Josef Osterberger 1919 - 1939

Einer der besten und erfolgreichster Sportler der TSV-Geschichte ist sicherlich Josef Osterberger, der in seiner Zeit auch unter "Stabhoch-Sepp" bekannt war. In seiner mehr als 30 jährigen aktiven Laufbahn, hat er die TSV-Farben unzählige Male in ganz Deutschland vertreten. Zwischen 1919 und 1939 hat er zahlreiche herausragende Erfolge erzielt.

1919 Gauturnfest Ulm - Mehrkampfsieger

1924 Deutsche Meisterschaft Hannover - Mehrkampfsieger

1927 Landesturnfest Ulm - Mehrkampfsieger

1928 Deutsches Turnfest Köln - Sieger im 12-Kampf

1939 Deutsche Meisterschaften Berlin - Sieger im 10-Kampf

 

Nach seiner Karriere als Sportler führte er viele Jahre den TSV 1862 Obergünzburg als 1. Vorstand.

 

Tischtennis Oberliga 1954-1956
v.l.n.r.: Frencl Heini, Erlebach Kurt, Tittel Otto, Wolf Franz, Bürgermeister Alois und Mayer Herbert

In den Jahren 1954 - 1956 war der TSV 1862 Obergünzburg sehr erfolgreich mit seiner Tischtennis-Abteilung in der damals höchsten Liga vertreten. Herbert Mayer nahm ebenfalls an Weltmeisterschaften teil. Viele hundert Zuschauer kamen damals  zu den hochklassigen Ligaspielen nach Obergünzburg. 

1. Triathlon Bundesliga 1999 - 2009
v.l.n.r.: Fabian Liebenau, Claude Eksteen (RSA), Christopher Nordmayer, Rodrigo Nebel, Grant Fillmore (RSA), Kent Horner (RSA) und Teamleiter Harald Vogler - Kiel 2007

Von 1999 bis 2009 war die Abteilung Triathlon in der höchsten deutschen Liga vertreten. In den Jahren 2002 und 2004 wurden sie hervorragende deutsche Vizemeister. In 2006 kletterten sie mit einem dritten Platz nochmals auf das Podium. Die häufigsten Platzierungen die sie in ihren 10 Jahren im Oberhaus feiern konnten, waren zweite und dritte Plätze in der Tageswertung der Liga. Bei der Veranstaltung in München 2006 konnten sie ihren einzigen Tagessieg feiern

IRONMAN Hawaii 1988 - 199?

.